Close

FAQ

Die wichtigsten Fragen und Antworten.

So funktioniert PubliQation

Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Publizieren mit PubliQation.


PubliQation arbeitet eng mit deutschen und internationalen Großhändlern zusammen. Durch die Listung in den Großhandelskatalogen, bspw. das Verzeichnis Lieferbarer Bücher, Libri, Umbreit, KNV und Nielsen Book Data sind alle Titel im deutschsprachigen und internationalen Buchhandel verfügbar. So übernimmt PubliQation die komplette Abwicklung von der Bestellung über den Versand bis zur Abrechnung und Ihr Buch ist bei jedem Buchhändler verfügbar. Auch den elektronischen Vertrieb übernimmt PubliQation. Wir liefern Ihre Publikation als E-Book an alle relevanten E-Book-Händler. So wird Ihre Publikation in den bekannten E-Book-Shops wie Amazon Kindle-Shop, Google Play u.v.m. verfügbar. Außerdem wird Ihre Publikation in den speziellen E-Book-Shops für wissenschaftliche Bibliotheken wie EBSCO und ProQuest verfügbar gemacht.
PubliQation meldet die Metadaten Ihrer Publikation an die führenden Bibliotheksdienstleister (OCLC, Göttinger Verbund). Damit sind die Titel für wissenschaftliche Bibliotheken national und international sichtbar und können in deren Bibliothekskataloge aufgenommen werden. Die Katalogaufnahme erfolgt, nachdem die Bibliothek ein elektronisches oder gedrucktes Buch erworben hat. Zusätzlich zu den katalogspezifischen Informationen greifen Bibliotheken auf maschinenlesbare Katalogeinträge (MARC) zurück. Um eine schnelle und unkomplizierte Verbreitung Ihrer Publikation zu gewährleisten, erstellt PubliQation für jede Publikation einen individuellen MARC.
PubliQation arbeitet mit den wichtigsten Discovery Services weltweit zusammen. Discovery Services erlauben wissenschaftlichen Bibliotheken, die eigenen Katalogdaten mit Inhaltsdaten zu verknüpfen. Im Ergebnis sind Volltextsuchen direkt in den Bibliothekskatalogen möglich, wodurch die Auffindbarkeit Ihrer Publikation gesteigert wird. Die Datenlieferung an internationale Discovery Services wie ProQuest oder OCLC übernimmt PubliQation.
Der Verlag bzw. PubliQation vergibt die ISBN an seine Autoren und übernimmt die entsprechende Meldung an das Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) sowie die Listung in relevanten Großhandelskatalogen (Libri, Umbreit, KNV). Jedes Ausgabeformat – gedruckt, elektronisches PDF und elektronisches EPUB – erhält eine eigene ISBN zugewiesen. Für eine korrekte Titelangabe müssen die ISBN und der Verlag im Impressum genannt werden. Eine ISBN ist Voraussetzung für den Vertrieb der Publikation über nationale und internationale Vertriebsnetze.
Auch als E-Books müssen wissenschaftliche Publikationen zuverlässig zitierbar sein. Dabei verlassen sich Bibliotheken auf die sogenannten Digital Object Identifier (DOI). Der DOI ist eine unverwechselbare Ziffernkombination bestehend aus dem Präfix des Verlages und der eISBN Ihrer Publikation. PubliQation vergibt diese DOI, damit ausgewählte E-Book-Shops wie EBSCO die DOI Ihrer Publikation zusammen mit einer entsprechenden Internetadresse an eine internationale Registrierungsstelle (CrossRef) melden können. Auf diese Weise entstehen zuverlässige Links zu ihrer Publikation.
Die Warengruppe gibt Buchhändlern und wissenschaftlichen Bibliotheken einen wichtigen Hinweis auf das Themengebiet Ihrer Publikation. Die Warengruppe hilft bei der Kaufentscheidung aber auch bei der thematischen Zuordnung im Bibliothekskatalog. Weltweit sind unterschiedliche Warengruppen etabliert, im deutschsprachigen Raum die WGS, im englischsprachigen Raum die BISAC. Beide Warengruppen werden von PubliQation unterstützt.
Alle deutschsprachigen Bücher, E-Books und Printbücher gleichermaßen, unterliegen der Preisbindung in Deutschland und Österreich. Internationale Buchhändler unterliegen nicht der Preisbindung. Folglich kann eine deutschsprachige Publikation bspw. in der Schweiz zu einem anderen Preis angeboten werden.
Der Ladenpreis des gedruckten Buches sollte sich nach dem Umfang Ihrer Publikation richten. Alle entstehenden Druck- und Auslieferungskosten müssen durch den Ladenpreis gedeckt sein. Auch der Einkaufsrabatt für nationale und internationale Buchhändler muss abgedeckt sein. Letztlich richtet sich der Ladenpreis nach der von Ihnen gewünschten Vergütung je verkauftem Exemplar.
PubliQation schreibt Ihnen je verkauftem Buch und E-Book ein Honorar gut, das vierteljährlich ausgezahlt wird. Im Falle von Büchern bestimmen Sie dieses Honorar selbst, indem Sie den gewünschten Betrag zu den Produktions- und Vertriebskosten addieren. Die Summe ergibt den letztlichen Verkaufspreis des Buches. Bei E-Books beträgt das Honorar 70% des Nettoerlöses. Der Nettoerlös ist der Anteil, den PubliQation vom verkaufenden Shop nach Abzug der Mehrwertsteuer erhält.
Sie erhalten Quartalsabrechnungen, denen Sie detaillierte Verkaufsstatistiken entnehmen können.
Die Ablieferung von Belegexemplaren im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben übernimmt PubliQation für Sie. Alle Belegbibliotheken erhalten automatisch das E-Book als Belegexemplar und können zusätzlich eine Printausgabe anfordern. Die Promotionsordnungen sind von Universität zu Universität sehr unterschiedlich. Deshalb kann PubliQation diese Aufgabe nicht übernehmen. Alle Autoren erhalten Freiexemplare ihrer Publikation und können diese im Rahmen der Promotionsordnung selbständig als Pflichtexemplare einreichen.
Die nachhaltige Archivierung gedruckter und elektronischer Formate ist für wissenschaftliche Publikationen besonders wichtig. Deshalb bietet PubliQation einen zweistufigen Archivierungsservice. Im ersten Schritt werden zunächst alle erforderlichen Pflichtexemplare an die gesetzlichen Belegbibliotheken geliefert. In den Paketen IQ superior und IQ genius übernimmt PubliQation auch die elektronische Langzeitarchivierung Ihrer Publikation bei PORTICO. PORTICO sichert jeweils die elektronischen Ausgabeformen und stellt sicher, dass die elektronische Fassung zugänglich würde, für den unwahrscheinlichen Fall, dass die gesetzlichen Belegbibliotheken nicht mehr operativ sind.
PubliQation nutzt die Software iThenticate, um Ihre eingereichten Manuskripte mit einer Datenbank wissenschaftlicher Publikationen abzugleichen. Für Ihre Publikationen bedeutet das, dass sie im Rahmen der Pakete IQ superior und IQ genius einer Plagiatsprüfung unterzogen werden und durch das nach erfolgreicher Prüfung eingefügte iThenticate-Logo zusätzliche Credibilität erhalten. Die Vergleichsergebnisse werden in einem Report zusammengefasst, der dem Autor zur Verfügung gestellt wird.
Im Sinne eines uneingeschränkten Zugangs zu wissenschaftlichen Informationen unterstützt PubliQation die Veröffentlichung Ihrer Publikation im Open Access. Bücher, die im Open Access publiziert werden, sind für jedermann schnell und weltweit zugänglich und können ohne zusätzliche Kosten für den Zugriff auf ein elektronisches Exemplar gelesen werden. Weiterhin können Publikationen im Open Access ohne Einschränkung heruntergeladen, gedruckt, kopiert und geteilt werden.
Eine Open Access-Publikation bietet Vorteile sowohl für die Autoren wissenschaftlicher Informationen als auch für die Leser: vom schnellen und kostenfreien Zugang zur Publikation, über die gute Auffindbarkeit in Bibliothekskatalogen und verbesserte Sichtbarkeit. Damit verbunden sind eine höhere Zitierhäufigkeit bis hin zur Sicherung der Urheber- und Verwertungsrechte im Rahmen einer international anerkannten Creative Commons-Lizenz. Die Publikationen bei PubliQation können optional bei der führenden wissenschaftlichen Open Access-Plattform Oapen gelistet werden. Dieses setzt allerdings die Peer Review-Dokumentation durch den Autor voraus.
Die inhaltliche Begutachtung einer akademischen Veröffentlichung durch einen oder mehrere Fachwissenschaftler zählt in vielen Disziplinen als zusätzliches Qualitätsmerkmal einer wissenschaftlichen Publikation.

Sie können Ihre Publikationen in einer Vielzahl von Ausstattungsvarianten produzieren lassen.


Einbandarten

– Paperback (Klebebindung)
– Hardcover (gerader/runder Rücken, Klebebindung, optionale Fadenbindung)
– Hardcover mit Schutzumschlag (gerader/runder Rücken, Klebebindung, optionale Fadenbindung)


Papiersorten

– 80 Gramm, Weiß
– 80 Gramm, Cremeweiß
– 90 Gramm, Weiß
– 90 Gramm, Cremeweiß
– 120 Gramm Fotomatt
– 200 Gramm Fotobrillant (glänzend)


Laminierung

– matt
– glänzend
– strukturgeprägt


Format

– Freie Wahl des Formats in 1 mm-Schritten von 12 x 19 cm bis 21 x 29,7 cm (DIN A4).


Sonderausstattungen

– Im Falle besonderer Wünsche wie z. B. Einbandarten o.ä. sprechen Sie uns darauf bitte an.

 

Print-on-Demand (PoD) ist ein modernes Druckverfahren, bei dem die Titel erst gedruckt werden, wenn eine Bestellung vorliegt. Mit PoD reduziert PubliQation die Kosten für die Bestandsführung und -lagerung. Diese Kostenersparnis geben wir an die Autoren weiter. Bei einem Paperback-Buch wird die Bestellung innerhalb von drei Werktagen nach Auftragseingang fertig gestellt und ausgeliefert; bei einem Hardcover-Buch innerhalb von fünf Tagen. Dabei ist es unerheblich, ob ein einzelnes oder beliebig viele Exemplare bestellt wurden. Internationale Bestellungen werden teilweise vor Ort gedruckt, so sparen wir bei Lieferzeiten und Versandgebühren.
Je nachdem welches Paket Sie gewählt haben, können Sie Ihre Daten als PDF- oder Word-Datei anliefern.
Alle Publikationen werden als E-Book im PDF-Format angeboten. Ein ePDF wird aus der druckfertigen PDF-Datei eines Buches generiert und mit Verlinkungen versehen, sodass Kapitel, Verweise und Indizes digital nutzbar sind. Der Text ist durchsuchbar. E-Books im Format ePDF haben sich im Wissenschaftsbereich als Standard etabliert. Die mit dem Printbuch identische feste Paginierung entspricht den Gepflogenheiten wissenschaftlichen Zitierens. Wissenschaftliche Bibliotheken erwerben zunehmend PDF E-Books – immer häufiger anstelle einer gedruckten Ausgabe. Im Rahmen der Pakete IQ superior und IQ genius bietet PubliQation zusätzlich den Vertrieb eines E-Books im EPUB-Format. Für die Erstellung eines E-Books im EPUB-Format wird der Buchtext in ein neues Format überführt. Die Formatierung des Printbuches wird nicht beibehalten; der Seitenaufbau und die Paginierung variieren je nach Displaygröße des Lesegerätes. Für die Gewährleistung der Zitierfähigkeiten werden DOIs verwendet. E-Books im EPUB-Format sind für das Lesen auf mobilen Endgeräten optimiert. Die wichtigsten Shopformate wie zum Beispiel Amazon Kindle und Apple iBooks basieren auf dem EPUB-Format.
In wissenschaftlichen Bibliotheken haben sich sogenannte „weiche“ Schutzmechanismen etabliert. Ein digitales Wasserzeichen und spezielle Autorisierungsverfahren innerhalb der Universitätsnetzwerke schützen elektronische Inhalte gegen unrechtmäßige Nutzung und erlauben gleichzeitig eine uneingeschränkte Nutzung des E-Books durch Angehörige der Universität. Externe Shops haben i.d.R. ihre eigenen Schutzmechanismen, die individuell unterschiedlich ausfallen.